»Factoring bedeutet, dass wir endlich die Liquidität im Griff haben und dass wir unsere Zukunft so besser planen können«

Christian Poschmann, Geschäftsführer der Party Service Fröhlich GmbH in Düsseldorf
Crefo Factoring Kunde seit 2010 – Branche: Event-Catering

 

Was ist Factoring überhaupt?

Factoring ist in erster Linie eine Form der Unternehmensfinanzierung, das heißt, eine Finanzdienstleistung, die der Liquiditätsvorsorge Ihres Unternehmens dient. Sie bietet Ihnen eine einfache Finanzierungsalternative neben der klassischen Bankfinanzierung.

Factoring macht Sie flüssig.
Wir kaufen fortlaufend Ihre Forderungen (Rechnungen) gegenüber Ihren Abnehmern (privaten und gewerblichen). Als Kaufpreis vergüten wir Ihnen sofort den Betrag der vorgelegten Rechnungen – abzüglich der vereinbarten Factoringgebühren, die unsere Leistungen honorieren: Finanzierung der Bevorschussung der Rechnung, Debitoren-Buchhaltung, Mahnwesen und sonstige Dienstleistungen im Forderungsmanagement. Auf diese Weise erhalten Sie sofort Liquidität aus Ihren Außenständen.

Voller Ausfallschutz.
Einen Teil der Rechnungssumme – in der Regel 10 bis 20 Prozent – zahlen wir erst später aus. Dieser Sicherungseinbehalt dient dazu, eventuelle Rechnungsreduzierungen aufgrund von Mängeln, Reklamationen, Skontoabzügen, Rückgaben u.a. auszugleichen. Sobald die Rechnung jedoch von Ihrem Kunden/ Abnehmer beglichen ist, zahlen wir Ihnen auch diesen den Sicherungseinbehalt aus – spätestens nach 150 Tagen, da nach dieser Frist ein Ausfall der Forderung angenommen wird.

Sie haben richtig gelesen: Auch wenn einer Ihrer Kunden nicht zahlt, erhalten Sie Ihr Geld. Wir prüfen vor Vertragsabschluss und fortlaufend die Bonität Ihrer Abnehmer und übernehmen im Rahmen eines vereinbarten Limits das volle Ausfallrisiko für Sie.

Offen und echt.
Wir bieten grundsätzlich das so genannte „offene und echte” Factoring an: Offen deshalb, weil Sie als Factoringkunde auf Ihrer Rechnung an den Abnehmer vermerken, dass dieser an uns zahlen muss. Echt deshalb, weil wir unwiderruflich für einen Ausfall der Forderung einstehen.